Surgical Options
home
Select Language

GynÄkologische Erkrankungen:

Endometriose

Bei einer Endometriose wächst Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) außerhalb der Gebärmutter. Dieses Gewebe wird Implantat oder Läsion genannt und tritt normalerweise im Beckenbereich auf. In seltenen Fällen wächst es in anderen Teilen des Körpers. Die Gebärmutterschleimhaut wird jeden Monat während der Menstruation abgestoßen, aber die Implantate bleiben an Ort und Stelle und werden nicht abgestoßen.

Endometriose wird normalerweise im Alter von 25 bis 35 Jahren diagnostiziert, kann allerdings jederzeit im gebärfähigen Alter einer Frau auftreten. Viele Frauen haben keine Symptome. Endometriale Implantate können jedoch unregelmäßige Blutungen, Unfruchtbarkeit und Schmerzen verursachen. Das häufigste Symptom sind leichte bis schwere Schmerzen, darunter Schmerzen während der Menstruation, dem Geschlechtsverkehr und dem Stuhlgang sowie Schmerzen im unteren Rücken oder Unterleib.

Endometriose kann nicht-operativ durch Schmerzmittel, Hormontherapie und/oder Änderungen des Lebensstils behandelt werden. Außerdem gibt es folgende chirurgische Möglichkeiten für Frauen mit Endometriose: Endometriumablation (Zerstörung der Gebärmutterschleimhaut durch extreme Hitze oder Kälte), Uterusarterienembolisation (Unterbrechung der Blutzufuhr zur Gebärmutter), Endometriumresektion (Entfernung der endometrialen Implantate) und Hysterektomie (Entfernung der Gebärmutter). Weitere Informationen zu chirurgischen Eingriffen bei Endometriose finden Sie im Abschnitt „Chirurgische Möglichkeiten“.

Chirurgische Möglichkeiten

Die dargestellten Personen sind Fotomodelle, wenn nicht anderweitig angegeben. © 2015 Intuitive Surgical. PN 1023063 Rev A 12/15